Treffen zum deutsch-polnischen Geschichtslehrbuch

Am 11. März 2008 fand in der Botschaft der Republik Polen in Berlin ein Treffen statt, das einem deutsch-polnischen Geschichtslehrbuch gewidmet war. Am Treffen nahmen Vertreter der Ämter teil, die für das Projekt politisch verantwortlich sind: Unterstaatssekretär im Ministerium für nationale Bildung Krzysztof Stanowski und Bildungsminister von Brandenburg Holger Rupprecht sowie die Kovorsitzenden der deutsch-polnischen Schulbuchkommission Prof. Robert Traba und Prof. Michael Müller, die gleichzeitig Beauftragte beider Regierungen und für den Inhalt dieses Unternehmens verantwortlich sind.

Das Treffen eröffnete Prof. Władysław Bartoszewski, der auf die Tragweite eines gemeinsamen Lehrbuchs hinwies. Das Wesentliche ist, dass das Lehrbuch eine praktische Anwendung in Schulen hat, denn nur so kann man es beiden Nationen ermöglichen, gegenseitig das Verstehen der Geschichte zu lernen. Eine offizielle Eröffnung des Projekts findet am 17. Mai 2008 im Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Berlin statt.

Quelle: Polnische Botschaft www.berlin.polemb.net