Bronislaw Komorowski, Norbert Lammert und Bernard Accoyer. Photo: Deutscher Bundestag

28./30. Mai 2010, Essen, Zeche Zollverein, Treffen der Parlamentspräsidenten Deutschlands, Frankreichs und Polens, Norbert Lammert, Bernard Accoyer und Bronislaw Komorowski im Rahmen der Feierlichkeiten zur Kulturhauptstadt Europas

"Im politischen Alltagsgeschäft gerät manchmal aus dem Blick, wie wunderbar so manche Errungenschaft ist, die wir schon für fast selbstverständlich halten. Das gilt gewiss für die Zusammenarbeit von Deutschland, Frankreich und Polen. Das Buch "Das Weimarer Dreieck in Europa" zeigt, wie dankbar wir für diese glückliche Entwicklung sein müssen und wie wichtig gute Beziehungen zwischen unseren drei Staaten im Herzen Europas sind. Dies muss für die Parlamente ebenso gelten wie für die Regierungen." Norbert Lammert

"Dans la vie politique de tous les jours on perd de vue que certains acquis sont formidables, même si on les considère comme allant de soi. Cela vaut sûrement pour la coopération entre l'Allemagne, la France et la Pologne. Le livre "Le Triangle de Weimar en Europe" montre à quel point nous devons être reconnaissants pour cette heureuse évolution; il souligne aussi l'importance de bonnes relations entre nos Etats au coeur de l'Europe. Cela vaut pour les Parlements comme pour les gouvernements." Norbert Lammert



"W codziennej działalności politycznej zapominamy czasem o pewnych wspaniałych osiągnięciach, które z biegiem czasu uznajemy za niemalże oczywiste. Do nich należy z pewnością współpraca Polski, Niemiec i Francji. Pubklikacja "Trójkąt Weimarski w Europie" pokazuje, że powinniśmy być wdzięczni za ten pomyślny rozwój tej współpracy. Ponadto unaocznia ona, jak ważne są dobre stosunki między naszymi trzema państwami w sercu Europy. Powinny one być równie dobre między parlamentami i rządami." Norbert Lammert

Gemeinsame Erklärung der Parlamentspräsidenten von Deutschland, Frankreich und Polen



Das Weimarer Dreieck: Motor ohne Benzin?
Am Wochenende hat ein Treffen des Weimarer Dreiecks auf der Ebene der Parlamentschefs stattgefunden. Ein guter Anlass, um das Dreieck genauer unter die Lupe zu nehmen.
Im Oktober 2010 hatte Deutschland die Wiederbelebung des Weimarer Dreiecks angekündigt. Der Motor der EU sollte rundum erneuert werden und fortan auf Hochtouren laufen. Was ist aus den ehrgeizigen Plänen geworden? Der Sache nachgegangen ist Adam de Nisau.
Mit Wortbeiträgen von Guido Westerwelle, Zdzislaw Najder, Andrzej Gobleski und Klaus-Heinrich Standke
Polskie Radio - Der Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks, 31.5.2010
Quelle: Polskie Radio


Treffen der Parlamente

Systematische interparlamentarische Kontakte zwischen Parlamentariern der drei Länder, die offenbar besonders einem Wunsch des Außenpolitischen Ausschusses des Deutschen Bundestages im November 1992 entsprachen, sind augenscheinlich nicht so intensiv gewesen, wie das ursprünglich vielleicht einmal angedacht war. So sind die Auswärtigen Ausschüsse der französischen Nationalversammlung, des polnischen Sejms und des Deutschen Bundestages bisher lediglich erst zweimal, nämlich am 6.11.1992 in Bonn und am 28.5.1996 in Warschau gemeinsam zusammengetreten. Die Kommission für Auswärtige Angelegenheiten trat am 12.5.1999 in Paris und am 20.3.2000 in Berlin zusammen. Am 28. Januar 2004 trafen sich Mitglieder der Europaauschüsse der drei Länder im Deutschen Bundestag in Berlin, ohne allerdings eine Annäherung der polnischen Parlamentarier an die deutsche und die französische Position im Verfassungskonvent der EU zu erzielen.

Die Vorsitzenden der Europaausschüsse der drei Parlamente kamen in Paris zusammen (7.10.2008)

Die Vorsitzenden der Ausschüsse für Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages, der französischen Assemblée Nationale und des polnischen Sejm, die Herren Andrzej Grzyb (PSL), Gunther Krichbaum (CDU) und Pierre Lequiller (UMP), trafen am 7. Oktober 2008 in Paris im Rahmen des Weimarer Dreiecks zu einem Arbeitsgespräch zusammen.

"Weimarer Dreieck" soll wieder auferstehen, 29.04.2008

Von einem "kleinen Fest der europäischen Einheit" sprach Bundestagspräsident Norbert Lammert am Sonntag anlässlich der gemeinsamen Sitzung der Präsidien von Bundestag und französischer Nationalversammlung in Dresden. Lammert und sein Amtskollege Bernard Accoyer verständigten sich darauf, das regelmäßige Treffen beider Parlamente ab 2010 um das polnische Parlament zu erweitern. mehr

 

Polenz: Weimarer Dreieck steht für bessere Abstimmung in Europa, 20.03.2007

Anlässlich des Treffens der Vorsitzenden der Auswärtigen Ausschüsse des Deutschen Bundestages, der Assemblée Nationale und des Sejm im Rahmen des „Weimarer Dreiecks" am 19. März 2007 in Berlin erklärte sich Ausschussvorsitzender Ruprecht Polenz. mehr