2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998

2006

> Der "Weimarer Gipfel" von Mettlach am 5. Dezember 2006

Das 7. Weimarer Gipfeltreffen hat auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 5. Dezember 2006 mit dem französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac und dem polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski in der Alten Abtei in Mettlach (Saar),  stattgefunden.

> Beziehungen Polen - Deutschland - Frankreich, 28.11.06

Auf Einladung des Fördervereins des Frankreich-Zentrums an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  hielt der ehemalige polnische Staatspräsident Aleksander Kwasniewski, am 28. November 2006 einen Vortag  zum Thema der "Beziehungen Polen - Deutschland - Frankreich".

> "Regionale Entwicklung und Mobilität der Arbeitsplätze"

Breslau 13.-15. Oktober 2006
Trilaterale Konferenz der französischen Partnerorganisation des Komitees, der "Association France-Pologne pour l'Europe".

> Das lokale und regionale Europa im Herzen des Weimarer Dreiecks

Am 14./15. September 2006 fand wiederum in Krakau - wie  zuvor schon am 7. Juni 2000  (s. hierzu Abschnitt "Regionale Zusammenarbeit") -  eine deutsch-französisch-polnische Regionalkonferenz statt: "Das lokale und regionale Europa im Herzen des Weimarer Dreiecks".
 Tagung_14._15._September_2006_Krakau.pdf
 2006_Krakau_Programm.pdf

> Trilaterales Kolloquium: ?15 Jahre ?Weimarer Dreieck?: Bilanz und Ausblick

Die Zusammenarbeit der Regierungen und der Zivilgesellschaft Deutschlands, Frankreichs und Polens?

 Rathaus Weimar, 29. August 2006

> Adam Mickiewicz Preis 2006

29.08.2006

Festveranstaltung zur Verleihung des ?ADAM-MICKIEWICZ-PREISES? für Verdienste um das ?WEIMARER DREIECK?
an Hans-Dietrich Genscher, Roland Dumas und Krzystof Skubiszewski

> Andere

Conférence "Économie et politique dans l'Union européenne - l'économisation de la politique extérieure", Fondation Konrad Adenauer, Hôtel Hyatt, 7. juin 2006

Panel I:  "La Pologne, l'Allemagne et la France - intérêts européens communs ou égoismes économiques nationales" avec la participation du VicePrésident du Comité, Prof. Henri Ménudier, Paris